Michael Droste-Laux

Michael Droste-Laux

Im Laufe seines beruflichen Werdegangs spezialisierte sich der gelernte Drogist Michael Droste-Laux auf dem Gebiet Säure-Basen-Haushalt. Seit fast einem Jahrzehnt gibt er sein Wissen in Vorträgen auf Heilpraktiker- und Ärztetagungen sowie in zahlreichen Publikationen weiter.

 

Motiviert vom Zeitgeist und bestärkt von einem allgemeinen Bewusstseinswandel sahen Michael Droste-Laux und Henning Kreke im Jahr 2006 gute Chancen für die gemeinsame Gründung der Droste-Laux Naturkosmetik GmbH & Co. KG in Augsburg. Hier kümmern sich fortan dreißig Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen um einen verlässlichen Geschäftsablauf. Der Namensgeber der Marke indes engagiert sich bundesweit und international auf Kongressen und Messen.

 

Was und wer sind Drosten? Als Drosten bezeichnete man seit dem späten Mittelalter vor allem in Westfalen einen Beamten, der die Stelle des Landesherrn vertrat, war dieser abwesend. Auch das Domkapitel besaß stattlichen Grundbesitz, den der Drost verwaltete. Aus diesen erblichen Ämtern entlehnten einige Adelsfamilien ihren Namen. So wurde aus einem Titel ein Familienname. Die Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff, deren Urgroßmutter aus der Familie Droste zu Vischering stammte, ist die uns noch geläufigste unter den berühmten Namensträgern.

Die Heraldik des Münsteraner Adelsgeschlechtes von Droste zu zeigt einen fliegenden Fisch. Dieses Motiv erscheint ab 2012 auf all unseren Produkten. Der aus dem Wappen inspirierte, neu gestaltete fliegende Fisch verleiht unserer Thematik Entsäuerung und Basische Naturkosmetik eine willkommene Leichtigkeit, die verspielt sein darf. Als kreativer, einfühlsamer Mensch mit der Begabung, durch Assoziationen Zusammenhänge aufzuspüren und daraus ein Sinnbild zu gestalten, gelang Claudia Weidenbach, eine Berliner Künstlerin, genau jenes. Unaufgefordert, doch in der Thematik involviert, schuf sie jenes Markensymbol, das gleich mehrere Aspekte beleuchtet. Einerseits erscheint nun ein alter Name mit seiner Geschichte wieder bewusst im öffentlichen Raum, andererseits greift jenes damit verbundene alte Familienzeichen gleichsam unauffällig und doch augenscheinlich das Thema unserer Arbeit symbolisch auf. Der Markendreiklang Bekanntheit, Sympathie und Image ist damit um ein unverwechselbares, authentisches Markensymbol erweitert.

Für weitere Informationen besuche bitte die Homepage von diesem Partner.